Was ist vor dem Markisenkauf zu beachten?

Die Entscheidung steht: Sie möchten sich eine Markise kaufen. Handeln Sie aber nicht überstürzt. Damit Sie auch wirklich ganz entspannt Zeit unter der Markise verbringen können, gibt es vor dem Kauf wichtige Punkte zu berücksichtigen. Hier erfahren Sie, worauf Sie vor unbedingt achten sollten.

 

1. Anbringungsort

Anbringungsort der Markise

Wird die Markise z. Bsp. unter einer Balkonplatte oder in einer Balkonloggia angebracht, sind Stoff und Technik weniger äußeren Witterungseinflüssen überlassen. Wird die Markise dagegen einfach und freihängend an der Wand angebracht, sind Stoff und Technik dem Wetter deutlich stärker ausgesetzt. Natürlich gibt es für beide  Möglichkeiten passende Lösungen. Grundsätzlich gilt: Je besser die Markise vor Witterungseinflüssen geschützt ist, desto länger werden Sie Freude an Ihrer Markise haben.

 

2. Zustand der Trägerwand

Zustand der Trägerwand

Die Befestigung an der Wand ist für die Stabilität der Markise entscheidend. Ein korrektes Anbringen der Befestigungselemente ist sehr wichtig. Möglicherweise erschweren Dämmmaterialien zwischen Wand und Putz das Anbringen. Eine Probebohrung hilft, den Zustand der Wand zu überprüfen. Für jede Wand gibt es passende Befestigungselemente, so dass eine stabile Befestigung für alle Modelle möglich ist.   

 

3. Materialbeschaffenheit

Materialbeschaffenheit

Fest steht: Markisen müssen das ganze Jahr über verschiedenen Witterungseinflüssen standhalten. Wind und Wetter zehren an Stoff und Technik. Verschmutzungen durch Pflanzen (Laub), Tiere (Kot) oder Mensch (Feinstaub) belasten das Material zusätzlich.

Gelenkarme

Die Gelenkarme der Markise sind die Hauptbestandteile des Bewegungsapparats. Sie sorgen für das reibungslose Ein- und Ausfahren und dafür, dass der Markisen-Stoff optimal gespannt wird. Achten Sie also darauf, dass die Materialien TÜV-geprüft und hochwertig verarbeitet sind.

 

4. Technik

Technik Windwächter

Mehr Komfort bei Ein- und Ausfahrt der Markise bieten natürlich Elektromotor, Funkmotor, Wind- und Sonnenautomatik. Diese kleinen Helferlein machen Ihre Markise unabhängig gegen Wind und Wetter. Hier wird automatisch bei Sturm das Signal zum Einfahren des Tuches gegeben. Sowie bei Sonneneinstrahlung ein Ausfahren des Behangs ausgelöst. Da bei großen Anlagen das Rein- und Rauskurbeln mit zunehmendem Alter des Besitzers beschwerlicher wird, empfehlen wir für die Generation „40+“ immer einen Motor.   

 

Unser Tipp: Wir empfehlen die rundum geschlossene Kassetten-Markise, nicht nur weil sie durch Design und Eleganz besticht. Das Markisentuch ist im eingefahrenen Zustand aufgrund der Markisenhülse gekapselt. Die Überwinterung findet in einer „Tuchgarage“ statt. Diese Markisen-Art genügt höchsten Ansprüchen und kann sich an jeder Hausfassade sehen lassen.

 

 

Jetzt Markise bestellen

 

 

 

Zurück