Wie funktioniert eigentlich ein Rollo?

Das klassische Rollo gehört zur beliebtesten Form des Sonnen- und Sichtschutzes. Es ist praktisch, sieht gut aus und in vielen Varianten zu haben.

Rollo

 

Das Rollo besteht aus einer glatten, zumeist rechteckigen Stoffbahn, die auf eine Tuchwelle gewickelt wird. Üblicherweise wird die Stoffbahn auf die Welle geklebt. Am ausziehbaren Ende des Rollos befindet sich der so genannte Fallstab, der der Beschwerung und Stabilisierung der Stoffbahn dient.   

Zusätzliche seitliche Führungsschienen sorgen dafür, dass das Rollo nicht pendelt und sich eng an die Fenster anpasst.  

Rollo-Stoff

Rollos können transparente, halbtransparente (lichtdurchlässig) oder komplett verdunkelnde Eigenschaften haben.

Rollo-Stoffe gibt es in verschiedenen Farben und Mustern, so dass Fenster und Räume schöner und individueller gestaltet werden können. Die Stoffe für Rollos werden aus Baumwolle, Polyester, Fasermischungen und Trevira CS hergestellt. Trevira CS-Stoffe sind schwer entflammbar und entsprechend objektgeeignet. 

Die Stoffe können auch mit speziellen Beschichtungen versehen werden. Perlex-beschichtete Rollos zum Beispiel sorgen für eine gute Verdunklung und schützen vor Sonneneinstrahlung und unangenehmer Hitzeentwicklung.  

Für den ganz besonderen Kick können Rollos auch nach individuellen Motiven, Logos oder Werbeschriftzügen gestaltet und bedruckt werden.

 

Bedienung

Beim Seitenzug-Rollo erfolgt die Bedienung bzw. das Auf- und Abwickeln des Stoffes über einen kettengetriebenen Seitenzug.

Seitenzug-Rollo

 

Beim Mittelzug-Rollo (auch Schnapp- oder Spring-Rollo genannt) lässt sich der Stoff über eine mittig am Stoff befestigte Rollo-Kordel ausziehen. Eine Federmechanik hält die Welle und damit den Stoff auf Spannung, so dass ein kontrolliertes Ab- und Aufrollen des Stoffes möglich ist.   

Mittelzug-Rollo

 

Natürlich sind auch elektrisch betriebene Rollos mit kompakten Rohrmotoren wahlweise mit 24V und 230V erhältlich. Der Rollo-Motor wird entweder über eine Fernbedienung oder durch einen Schalter bedient.

Rollo Fernbedienung

 

 

Kassettenrollos und Montageprofile

Rollos sind auch in verschiedenen Kassetten-Varianten erhältlich. Kassettenrollos sorgen nicht nur für optimalen Schutz und eine schöne Abdeckung von Tuch und Welle, sondern vereinfachen die Montage erheblich.  

 

► Halbkassette

Diese Rollovariante eignet sich hervorragend zur Montage auf dem Rahmen, auf Wunsch auch mit seitlichen Profilführungen und Einfallprofil mit Bürstenabdichtung. Optional ist die Montage im Rahmen möglich, jedoch nur bei rechtwinkligen Glasleisten mit einer Tiefe von min. 15 mm.

 

► Vollkassette

Eine geschlossene Rundkassette in Verbindung mit einer Bürstenabdichtung schützt den Rollostoff vor Verschmutzung und sorgt für einen schonenden Stoffeinzug. Je nach Stoffauswahl eignet sich dieses Rollo in Kombination mit den Seitenführungsprofilen hervorragend für den Einsatz als Verdunkelungsrollo. Dieses System ist standardmäßig mit Kettenzuggetriebe ausgestattet, aber auch mit Motorisierung lieferbar.

 

►Montage-Profil

Dieses System ist bereits komplett auf einem Trägerprofil vormontiert. Variable Befestigungspunkte ermöglichen eine leichte und problemlose Befestigung ganz einfach mittels Clip an Wand und Decke. Ein komfortables Schwenkgetriebe mit Endloskette hält den Stoff in jeder Position.  Das Abschlussprofil formt diesen Rollotyp zu einer kompakten Einheit. Optional können auch Seitenführungsprofile mitgeliefert werden.

 

► Montage ohne Bohren

Eine Montage ohne Bohren oder Schrauben ist selbstverständlich auch möglich. Rollos lassen sich entweder mit Klemmhaltern einfach auf den Rahmen klemmen oder mit entsprechender Klebetechnik einfach aufkleben.

 

Jetzt Rollo bestellen